Machst du auch diese Facebook Werbung Fehler?

Die 5 schlimmsten Fehler bei Facebook-Werbung – und wie du sie vermeidest

IMMER DIE GLEICHEN FEHLER

Hast du bereits eine Facebook-Anzeige aufgesetzt? Läuft sie bereits? Hast du schon Ergebnisse erzielt?

Ich sehe täglich viele Facebook-Anzeigen, die einfach nicht funktionieren, die einfach schnell erstellt wurden – ohne groß darüber nachzudenken. “Ah, Facebook-Werbung, ja hab ich mal getestet, funktioniert aber für mich nicht” … Diese Aussage höre ich so oft, und wenn ich dann mal nachfrage und der Sache auf den Grund gehe, dann sind es immer die gleichen Fehler. Vor genau diesen Fehlern möchte ich dich bewahren und daher schreibe ich dir diesen Beitrag.

Das sind die 5 häufigsten Fehler:

  1. Zu große oder falsche Zielgruppe?
  2. Keine Landing Page – nur Facebook-Anzeige?
  3. Facebook-Pixel wird nicht verwendet?
  4. Statistiken werden nicht betrachtet?
  5. Facebook-Anzeigen werden nicht getestet?

Das sind die häufigsten Fehler, die ich immer wieder sehe und höre. Und jetzt möchte ich dir diese erklären und zeigen, wie du mit wenig Aufwand diese Fehler rasch ausbessern kannst.

Zu große oder falsche Zielgruppe

Einer der wichtigsten Punkte bei einer Facebook-Anzeige ist zu wissen, wer deine Zielgruppe ist. Wenn du schnell mit Facebook wachsen möchtest, dann musst du ganz genau wissen, wer dein Traumkunde ist. Was sind seine Hobbies, wo kauft er regelmäßig ein, wie alt ist er, welches Geschlecht, was kauft er häufig ein, warum kauft er es, welches Einkommen hat er und wie viel gibt er in der Regel für deine Produktart aus, und so weiter.

Du hast sicherlich schon mal von einem Kunden-Avatar gehört. Super, das ist wirklich wichtig. Erstelle dir einen ganz spezifischen Kunden, der für dich perfekt klingt. Schreib alles auf (mein Kunden-Avatar ist 4-A4 Seiten lang), denn je besser du weißt wer dein Kunde ist, umso besser kannst du deine Facebook-Anzeige erstellen, nur an diese Personen ausspielen und mit wenig Budget das Maximum herausholen. Wenn du genau weißt, wer dein Traumkunde ist, kannst du dies bei der Erstellung von deiner Facebook-Werbung genau einstellen und nur jene Personen erreichen, die zu deinen Traumkunden passen.

Oft ist auch das Problem, dass eine Werbung eine zu große Zielgruppe hat. Ich empfehle dir, fang zuerst mit deinen Fans an und mit einer relativen kleinen Zielgruppe und wenn die Werbung funktioniert, dann skaliere sie. Dann empfehle ich dir eine Zielgruppe von 100.000 – max. 250.000 zu wählen. Lieber eine kleinere, aber dafür passende als eine zu große, unpassende Zielgruppe.

Es wird keine Landing Page verwendet

Meiner Meinung nach macht die Facebook-Anzeige nur 20 – 30 % der Werbung aus. Viel wichtiger ist die Landing Page, auf die du die Personen, die auf deine Anzeige klicken, weiterleitest. Dort kannst du von dir und deinem Unternehmen überzeugen, dort kannst du dein Produkt bzw. deine Dienstleistung verkaufen. Oft wird einfach nur eine Anzeige erstellt und vielleicht auch noch auf die Startseite der Webseite geleitet, aber das war’s dann auch schon. Du musst eine extra Seite für deine Werbung erstellen. Die Werbung und die Seite müssen perfekt zusammenpassen. Auf der Landing Page musst du alles Unwichtige, wie zum Beispiel das Menü, die Sidebar oder andere Elemente, die von deinem Ziel einen Kauf abzuschließen ablenken, entfernt werden. Schau dir mal diese Landing Pages an:
http://frameblending.com/schnell-und-einfach-zum-video/
http://v2.affenbuch.com/
http://socialmedialikeaboss.de
Hier siehst du überall eindeutige Handlungsaufrufe “jetzt kaufen”, “jetzt downloaden” oder auch Social-Proofs wie Kundenmeinungen, dort siehst du auch, dass das Menü entfernt wurde und so weiter. Solche Landing Pages sind immer nach demselben Muster.

Keine Sorge, du brauchst keine Programmierkenntnisse, dass Einzige, was du brauchst um gute Landing Pages zu machen, ist ein Tool, welches dich dabei unterstützt. Ich kann dir LeadPages sehr empfehlen. Damit mache ich fast all meine Landing Pages.

Mehr Umsatz mit Facebook Werbung

Facebook-Pixel wird nicht verwendet

Ein weiterer, oft gemachter, Fehler ist, dass der Facebook-Pixel nicht verwendet wird. Ohne diesen Pixel ist jede Werbung total sinnlos. Du brauchst diesen Pixel und findest du hier eine komplette Anleitung: http://smartesmarketing.com/wie-du-mittels-facebook-pixel-mehr-umsatz-generieren-kannst/

Bitte schau dir diese Anleitung genau an, es scheint auf den ersten Blick etwas kompliziert, aber es ist wirklich nicht schwer.

Hör auf die Statistiken – nicht auf dein Bauchgefühl

Die Facebook-Statistiken verraten dir alles. Du erfährst ganz genau, durch welche Werbung du wieviele Verkäufe gemacht hast, welche Werbung wie viele Personen erreicht hat, wie viele Personen auf die Anzeige geklickt haben und so weiter. Wenn du den Facebook-Pixel installiert hast, dann erfährst du all diese Daten und kannst danach deine Werbungen optimieren bzw. mehr Budget für die guten -, weniger Budget für die nicht so guten Werbungen verwenden. Das Werbe-Netzwerk Facebook basiert immer auf Daten, Zahlen und Fakten. Auch dazu habe ich einen langen Blogpost geschrieben, denn das Thema ist wirklich wichtig. http://smartesmarketing.com/so-nuetzt-du-die-facebook-statistiken-zu-deinem-vorteil

Facebook-Anzeigen werden nicht getestet

Auch dieser Punkt wird oft vernachlässigt oder vergessen. Du musst deine Facebook-Anzeigen immer wieder testen. Wie willst du sonst wissen, was deiner Zielgruppe gefällt?
Was meine ich damit? Angenommen, du erstellst ein Bild für deine Dienstleistung und machst daraus eine Werbung. Jetzt lässt du diese Werbung 1 Woche laufen. Da du aber deine Dienstleistung nicht verkauft hast, sagst du “Facebook-Werbung funktioniert nicht”. Nein, dass stimmt nicht. Vielleicht war es einfach das falsche Bild. Teste doch ein anderes Bild. Vielleicht mochte deine Zielgruppe dieses Bild nicht und haben daher nicht draufgeklickt.

Weißt du was ich meine? Also teste unbedingt verschiedene Bilder, verschiedene Videos und verschiedene Texte. Ganz, ganz wichtig.

Weitere Fehler?

Nimm dir diese Tipps zu Herzen und verbessere deine Werbeanzeigen. Nutze unbedingt den Facebook-Pixel und lies regelmäßig deine Statistiken.

Ich hoffe, ich konnte dir einiges neues zeigen und dich von diesen Fehlern bewahren. Kennst du einen weiteren häufig gemachten Fehler den du mit allen Teilen willst? Wenn ja, ab in die Kommentare.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Anzeigen.

Liebe Grüße Andreas
PS: sichere dir dieses Video kostenlos



YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?