So nützt du die Facebook Statistiken zu deinem Vorteil

So nützt du die Facebook Statistiken zu deinem Vorteil

Die Wahrheit über deine Facebook Werbeanzeigeergebnisse.

Welche Kennzahlen sind wichtig? Was sagen sie aus? Welche Facebook Statistiken sind wichtig?

Wie erfährst du eigentlich, ob deine Facebook Werbeanzeige erfolgreich war? Wer zeigt dir, ob sie überdurchschnittlich war, ob du sie optimieren solltest oder weiter skalieren und mehr Budget verwenden solltest?

Genau, dass ist hier die Frage. Oft werden Werbungen bei Facebook einfach erstellt und gehofft, dass es etwas gebracht hat bzw. dass man das Ziel einfach erreicht hat. Und diese Vorgehensweise möchte ich unbedingt ändern, damit du mehr Spaß und vor allem mehr Erfolg durch Facebook Werbung hast.

Kosten pro Conversion, CPC, CPR, Opt-in Page Conversion Rate, etc. Ja, es dreht sich tatsächlich alles um diese Werte. Man muss sie einfach wissen. Verkaufsprozesse, bezahlter Traffic,… – ein reines Zahlenspiel.

Letztens waren Sandra und ich in Berlin bei einer Mastermind und in dieser Gruppe haben wir über eine aktuelle Werbekampagne von uns gesprochen. Ich erzählte also von unseren aktuellen Zahlen und sagte: “Wir haben € 0,37 pro Lead bezahlt. Ist das gut?”. Alle anderen schauten nur so und meinten, wow, ja das ist mega. Ich wusste also gar nicht so genau, dass diese Anzeige wirklich extrem gut und erfolgreich war. Also beschäftigte ich mich ganz genau mit den Zahlen, Fakten und Daten und lernte es. Damit dir das ebenfalls nicht passiert, fasse ich hier die wichtigsten Daten und learnings zusammen.

In diesem Artikel möchte ich dir daher zeigen, wie man tief in den Sales Funnel eintauchen und dessen Wirksamkeit messen kann.

Wenn du noch nicht genau weißt, wie eine erfolgreiche Werbeanzeige bei Facebook eigentlich funktioniert, und dass die Anzeige dabei nur einen sehr kleinen Part einnimmt, dann schau dir dieses Video hier unbedingt an:

Warum sich mit all den Zahlen beschäftigen?

Wie vorhin bereits erwähnt: Du musst deine Werte kennen. Die deines Unternehmens, deines Verkaufsprozesses, deines bezahlten Traffics – alle. Die eigenen Werte zu kennen ermöglicht es dir festzustellen, was funktioniert und was laut den aktuellen Daten noch verbessert werden muss. Das erspart dir das Ratespiel.

Die Regel ist einfach: Verbringe viel Zeit damit deinen bezahlten Traffic zu testen. So findest du heraus, was sowohl für dich als auch für dein Unternehmen klappt. Folgedessen machst du einfach mehr von dem, was gelingt.

So wirst du in der Lage sein zu sagen „Cool, das hier funktioniert, hierfür werde ich die Ressourcen verdoppeln“ oder „Oh, das scheint wohl nicht anzukommen – ich werde einfach etwas Neues ausprobieren“. Dieses Vorgehen nennt man „Optimierung des Sales Funnels“ und die Idee dahinter ist die, dass du deinen Verkaufsprozess solange verbessern musst, bis es dir gelingt mehr Geld dadurch zu verdienen, als du in den Prozess reingesteckt hast. Sobald du das geschafft hast, kannst du deinen Sales Funnel automatisieren. Hier beginnt der Spaß, denn du wirst Leads und Verkäufe quasi automatisch generieren können.

Auf welche Messgrößen sollst du dich konzentrieren?

Wenn du die Wirksamkeit deines Sales Funnels messen willst, dann musst du den Prozess aufteilen und dir jeden Teilbereich einzeln ansehen. Hier sind ein paar allgemeine Fragen, die du dir zu Beginn dieser Auswertung stellen solltest (diese können je nach individuellem Sales Funnel leicht variieren):

·      Wie gut funktionieren meine Facebook-Werbeeinschaltungen?

·      Wie viel Budget gebe ich Facebook und wie viel bekomme ich durch Verkäufe wieder zurück?

·      Wie hoch ist die Conversion Rate meiner Landing Page?

·      Wie viele Leute sehen meine Anzeige? Wie viele reagieren darauf?

·      Wie viele meiner Follow- up-Mails werden geöffnet?

·      Welche Click Rates hat mein Follow-up?

·      Wie hoch ist die Converstion Rate auf meiner Verkaufsseite?

Das einzelne Betrachten deiner Teilbereiche erlaubt dir Verbesserungsmöglichkeiten innerhalb deines Prozesses zu erkennen. Wie weißt du nun, ob deine Statistiken gut sind? Betrachten wir als Nächstes ein paar Vergleichswerte…

WEBINAR 5 GRÜNDE WARUM DU AUF FACEBOOK WERBEN MUSST

Du willst im neuem Jahr mit Facebook-Werbung voll durchstarten? Du weißt noch nicht ganz, warum du auf Facebook Werbung schalten solltest? Du brauchst noch ein paar Strategien für eine erfolgreiche Facebook-Werbung? Du möchtest endlich eine erfolgreiche Facebook-Werbung erstellen?

Dann hab ich genau das richtige für dich. Nächstes Jahr gibt es 3 kostenlose Webinare zu genau diesen Themen. Sichere dir jetzt gleiche einen Sitzplatz und sei LIVE dabei – damit du mehr Umsatz mit Facebook-Werbung generieren kannst

Wie gut ist gut? Wichtige Richtwerte

Gleich zu Beginn sei erwähnt, dass die Bezeichnung dafür, was „gut“ ist, natürlich von Branche zu Branche variiert. Es kommt auch darauf an, was du anbietest, welche Art von Traffic in deinem Prozess vorkommt (z.B. kalt oder warm), etc. Für folgende Richtwerte gilt die Annahme, dass du ein Online Business betreibst, das ein Produkt oder eine Dienstleistung anbietet.

Ich empfehle dir dringend, die Richtwerte anzusehen, die deinem Ziel am nächsten kommen.

Dein Ziel kann sein:

·      Website Conversions:
Schau dir zuerst deine Kosten pro Conversion an, danach wie viele Conversions du hattest und zuletzt den Betrag, den du ausgegeben hast.

·      Clicks auf die Webseite:
Schau dir zuerst deine Kosten pro Click an. Achte anschließend auf die Click-trough-Rate und zuletzt auf die Clicks auf deine Landing Page.

Noch einmal – die Resultate sind von Markt zu Markt unterschiedlich und die Werte sind folgedessen extrem unterschiedlich.

Hier ein allgemeiner Leitfaden:

·   Kosten pro Lead (CPL): Bemühe dich hier weniger als €9 auszugeben. Wenn du bereits einige erfolgreiche Facebook Werbekampagnen durchgeführt hast und schon grob weißt, wie hoch dein persönlicher CPL sein soll, dein CPL aber um mindestens das Dreifache höher ist, dann leg eine Werbe-Pause ein und versuche etwas Neues.

·   Kosten pro Klick (CPC), wenn es dein Ziel ist, Website-Clicks zu generieren:
Hier lautet das Ziel weniger als €1 auszugeben.

·   Click Through Rate – Klickrate (CTR): Alles über einem Prozent ist gut. Bei weniger als 1% würde ich dir raten, deine gesamte Statistik genau unter die Lupe zu nehmen um herauszufinden, ob du etwas Neues ausprobieren solltest.

·   Reichweite: Die Reichweite ist einfach die Anzahl an Leuten, denen deine Werbung gezeigt wurde. Ich persönlich möchte eine Reichweite von mindestens 1.000 Personen haben, bevor ich mit dem Optimieren beginne.

·   Häufigkeit: So oft hat eine Person deine Werbung im Schnitt gesehen. Wenn Personen deine Werbung öfter als drei Mal sehen, wird es Zeit sie aufzufrischen.

·   Relevanz: Hierfür gibt es eine Skala von 1 bis 10, die dir anzeigt, wie deine Zielgruppe auf deine Werbung reagiert. Umso höher die Punktezahl, desto weniger musst du dafür bezahlen und desto mehr Menschen werden die Werbung sehen.

o   1-3: Deine Zielgruppe reagiert nicht auf deine Werbung. Du solltest also in Betracht ziehen etwas anderes zu probieren.

o   4-6: Diese Punkteanzahl ist nicht schlecht, aber du solltest weiterhin ein Auge darauf haben.

o   7-9: Gut gemacht, weiter so!

o   10: Nice. Unbedingt mehr Budget dafür verwenden

 

Facebook Handy Werbung

Die Conversion Rate deiner Opt-In/Registrierungs-Seite:

Das Ziel sind 20% und mehr. Sind es weniger als 20%, dann stimmt deine Werbung mit deiner Landing Page nicht überein. Eine Kopie der Werbung, der Bilder, etc. helfen dir dabei Konsistenz zu schaffen.

 

Anzahl der geöffneten/geklickten Mails:

Die durchschnittliche Rate der geöffneten Mails beträgt rund 10-20% (kommt natürlich auf die Branche an). Hier gibt es definitiv auch Ausreißer. In Schnitt beträgt die Click Rate in Mails um die 2 bis 4%. Natürlich kann sie auch höher sein.

Beide Werte hängen stark vom Zustand deiner Mail-Liste ab und wie die Beziehung zu deinen Empfängern ist. Vergiss nicht die Liste regelmäßig zu warten, also die Personen, die nicht auf die Mails reagieren, zu löschen.

Wenn deine Open Rate schwach ist, also die Mails kaum geöffnet werden, dann bedeutet das wahrscheinlich, dass deine Betreffzeile überarbeitet gehört. Wenn die Click Rate hingegen schwach ist, dann solltest du am Inhalt (Schreibweise und Angebote) arbeiten.

 

Die Conversion Rate deiner Verkaufs-Seite:

Hier spielen sehr viele Faktoren mit aber allgemein gesprochen kannst du von einer Conversion Rate von etwa 1 bis 5% ausgehen.

Anzahl der geöffneten/geklickten Mails:

Die durchschnittliche Rate der geöffneten Mails beträgt rund 10-20% (kommt natürlich auf die Branche an). Hier gibt es definitiv auch Ausreißer. In Schnitt beträgt die Click Rate in Mails um die 2 bis 4%. Natürlich kann sie auch höher sein.

Beide Werte hängen stark vom Zustand deiner Mail-Liste ab und wie die Beziehung zu deinen Empfängern ist. Vergiss nicht die Liste regelmäßig zu warten, also die Personen, die nicht auf die Mails reagieren, zu löschen.

Wenn deine Open Rate schwach ist, also die Mails kaum geöffnet werden, dann bedeutet das wahrscheinlich, dass deine Betreffzeile überarbeitet gehört. Wenn die Click Rate hingegen schwach ist, dann solltest du am Inhalt (Schreibweise und Angebote) arbeiten.

Wie findest du diese Kennzahlen in deinen Statistiken?

Du findest alle Statistiken, Daten und Fakten in deinem Werbeanzeigemanager. Wie du vielleicht bereits weißt, gibt es 3 Ebenen bei jeder Werbung. Die Kampagne, die Werbeanzeigegruppe und die Werbeanzeige. Die Statistiken können auf jeder Ebenen angeschaut werden, du musst jedoch wissen, dass die Kampagne die Statistiken aller Gruppen zusammenfasst und die Werbeanzeigegruppe alle Statistiken der Anzeigen zusammenfasst. Wenn du es also ganz genau wissen willst, musst du auf die unterste Ebenen blicken.

Wie findest du jetzt die Statistiken? 

Dazu musst du in deinen “Werbeanzeigemanager” gehen und auf eine aktuelle Kampagne klicken. Dort klickst du wieder auf eine Gruppe, damit wir in der untersten Ebenen bei den Anzeigen sind. Dort wirst du dann in etwa folgende Zahlen finden:

Facebook Statistiken Werbung

Diese Zahlen sagen dir jetzt wie viele Personen deine Anzeige gesehen haben, welche Kosten du pro Kauf hattest, wie viel du ausgegeben hast, welche Relevanz du bei dieser Anzeige hast und wenn der Pixel richtig installiert wurde auch wie viele Käufe du damit erzielt hast. Aber da fehlen mir noch ganz viele Daten, Zahlen und Fakten oder?

Es geht noch besser

Wenn du mehr Zahlen sehen möchtest, dann musst du auf “Spalte: Leistung” (oberhalb der Statistiken) klicken und ein vordefinierten Layout auswählen. Bei Leistung und Klicks erhältst du bereits sehr viele Daten.

Facebook Statistiken Leistung und Klicks

Wie du siehst, hier erfährst du natürlich schon viel mehr Fakten und Daten.

Facebook Statistiken mehr Details

 

Wenn du jetzt noch mehr Daten möchtest, dann kannst du dir dein eigenes Layout anlegen. Dazu klickst du wieder auf die “Spalte: Leistung und Klicks” und wählst “Spalten anpassen” aus. Jetzt stehen dir alle Daten zur Auswahl und du kannst dir deine Statistiken zusammenbauen wie du willst. Diese Änderungen kannst du dann auch als neue Vorlage speichern (so wie ich es gemacht habe mit MySettings).

Facebook Statistiken Spalte anpassen

Ich hoffe dieser Artikel hat dir Klarheit über die Statistiken und Messgrößen deines Verkaufsprozesses verschafft und dir das Selbstvertrauen gegeben, einen zuerst fremden Menschen von deinem Unternehmen zu überzeugen und ihn so lange zu begleiten, bis er zum zahlenden Kunden wird.

Dein eigener Sales Funnel mag vielleicht anders aussehen. Unabhängig von deinem Unternehmenszweig ist es dennoch wichtig, alle Zahlen, Fakten, Daten und Werte zu kennen. Nur so können Leads verfolgt, verbessert, optimiert und automatisiert werden – und Verkäufe bilden immerhin die Grundlage eines schnell wachsenden Unternehmens.

Wie immer gilt, wenn dir etwas unklar ist oder du eine Frage dazu hast, dann ab in die Kommentare!

WEBINAR 5 GRÜNDE WARUM DU AUF FACEBOOK WERBEN MUSST

Du willst im neuem Jahr mit Facebook-Werbung voll durchstarten? Du weißt noch nicht ganz, warum du auf Facebook Werbung schalten solltest? Du brauchst noch ein paar Strategien für eine erfolgreiche Facebook-Werbung? Du möchtest endlich eine erfolgreiche Facebook-Werbung erstellen?

Dann hab ich genau das richtige für dich. Nächstes Jahr gibt es 3 kostenlose Webinare zu genau diesen Themen. Sichere dir jetzt gleiche einen Sitzplatz und sei LIVE dabei – damit du mehr Umsatz mit Facebook-Werbung generieren kannst



YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?